1.205 Kaltes Feld mit Hornberg, Galgenberg und Eierberg
Zum Datenauswertebogen     Zur Karte
Sachdaten
Art des Schutzgebietes Naturschutzgebiet
Schutzgebiets-Nr. 1.205
Name Kaltes Feld mit Hornberg, Galgenberg und Eierberg
Kreis / Flächenanteil(e) in ha Göppingen / 137,6
Ostalbkreis / 649,2
Gemeinde Lauterstein
Schwäbisch Gmünd
Waldstetten
Fläche (ha) 634,4
Naturraum Albuch und Härtsfeld
Melde-/ Verordnungsdaten(Datum der Sicherstellung/Verkündung in) 23.12.94 / GBl. v. 17.02.1995, S. 154
Partnerschutzgebiet
Kurzbeschreibung Besonders vielfältige Landschaft mit großflächigen Wacholderheiden, kleinen Heideflächen, naturnahen Waldflächen und Wiesen; hochwertiger Biotopverbund für wärme- und trockenheitliebende Pflanzen- und Tierarten; Lebensraum für eine große Anzahl von bedrohten Arten.
Texte
Bibliografie NSG (HTML)
Dateityp: HTML
Verordnung NSG (HTML)
Dateityp: HTML
Würdigung NSG (HTML)
Dateityp: HTML
Bilder
NSG Kaltes Feld mit Hornberg, Galgenberg und Eierberg
Der Eierberg aus der Luft, im Vordergrund Degenfeld. Am Steilhang dehnen sich Heiden und Hecken aus, die Hochfläche wurde leider aufgeforstet.
NSG Kaltes Feld mit Hornberg, Galgenberg und Eierberg
Quellflur kalkreicher Standorte / Teich-Schachtelhalm
NSG Kaltes Feld mit Hornberg, Galgenberg und Eierberg
Wacholderheide, Buchen-Wald trockenw. Standorte
NSG Kaltes Feld mit Hornberg, Galgenberg und Eierberg
Der zentrale Teil des Kalten Feldes mit dem Franz-Keller-Haus im Luftbild. Heiden, Äcker und Wiesen verzahnen sich zu einer abwechslungsreichen Landschaft.
NSG Kaltes Feld mit Hornberg, Galgenberg und Eierberg
Gelber Lein
NSG Kaltes Feld mit Hornberg, Galgenberg und Eierberg
Dieses Bild der Heide im Gewann Buittingen gibt einen Eindruck von der Steilheit und Ausdehnung der Heiden.