2.029 Rottlichwald
Zum Datenauswertebogen     Zur Karte
Sachdaten
Art des Schutzgebietes Naturschutzgebiet
Schutzgebiets-Nr. 2.029
Name Rottlichwald
Kreis / Flächenanteil(e) in ha Rastatt / 13
Gemeinde Durmersheim
Fläche (ha) 13,0
Naturraum Nördliche Oberrhein-Niederung
Melde-/ Verordnungsdaten(Datum der Sicherstellung/Verkündung in) 11.07.39 / Amtsbl. Bad. Min. Kultus und Unterricht Nr. 18 v. 12.08.1939
Partnerschutzgebiet
Kurzbeschreibung Auewald in der Rheinniederung im Bereich ehemaliger Altwässer; Eichen-Ulmen-Auewald mit Übergängen zum Eichen-Hainbuchenwald.
Texte
Bibliografie NSG (HTML)
Dateityp: HTML
Verordnung NSG (HTML)
Dateityp: HTML
Würdigung NSG (HTML)
Dateityp: HTML
Bilder
NSG Rottlichwald
Lathraea squamaria (Schuppenwurz)
NSG Rottlichwald
Lathraea squamaria (Schuppenwurz)
NSG Rottlichwald
Eichen-Hainbuchenwald mit Bärlauch, NSG 2.29
NSG Rottlichwald
Eichen-Hainbuchenwald mit Bärlauch, NSG 2.29
NSG Rottlichwald
Eichen-Hainbuchenwald, Bärlauch
NSG Rottlichwald
Eichen-Hainbuchenwald mit Allium ursinum
NSG Rottlichwald
Primula elatior (Hohe Schlüsselblume)
NSG Rottlichwald
Scilla bifolia (Blaustern)
NSG Rottlichwald
Scilla bifolia (Blaustern)
NSG Rottlichwald
Scilla bifolia (Blaustern)
NSG Rottlichwald
Ulmus effusa (Ulme)
NSG Rottlichwald
NSG Rottlichwald; 25.03.1982
NSG Rottlichwald
NSG Rottlichwald; 25.03.1982
NSG Rottlichwald
Gagea lutea (Wald-Gelbstern)
NSG Rottlichwald
Anemone ranunculoides (Gelbes Windröschen)
NSG Rottlichwald
Anemone nemorosa (Busch-Windröschen)
NSG Rottlichwald
Corydalis cava (Hohler Lerchensporn)
NSG Rottlichwald
Corydalis cava (Hohler Lerchensporn)
NSG Rottlichwald
NSG Rottlichwald
NSG Rottlichwald
Geophyten/ Eichen-Hainbuchenwald
NSG Rottlichwald
Eichen-Hainbuchenwald mit Bärlauch
NSG Tieflach und Eichenlach; NSG Rottlichwald
NSG Tieflach und Eichenlach; NSG Rottlichwald; Luftbild 1989 September
NSG Tieflach und Eichenlach; NSG Rottlichwald
NSG Tieflach und Eichenlach; NSG Rottlichwald; Luftbild 1989 September