4.15.135 Reutlinger und Uracher Alb
Zum Datenauswertebogen     Zur Karte
Sachdaten
Art des Schutzgebietes Landschaftsschutzgebiet
Schutzgebiets-Nr. 4.15.135
Name Reutlinger und Uracher Alb
Kreis / Flächenanteil(e) in ha Reutlingen / 9533,5
Gemeinde Dettingen an der Erms
Eningen unter Achalm
Grabenstetten
Grafenberg
Hülben
Metzingen
Pfullingen
Bad Urach
Römerstein
Lichtenstein
Sankt Johann
Fläche (ha) 9.546,1
Naturraum Mittlere Kuppenalb
Mittleres Albvorland
Melde-/ Verordnungsdaten(Datum der Sicherstellung/Verkündung in) 04.01.74 / (Münsinger Kreisztg., Alb-Bote, Heimatbl. d. Alb v. 09.01.1974
23.11.78 / GBl. 1978, S. 638
05.09.83 / GBl. v. 18.10.1983, S. 617
15.10.83 / GBl. v. 29.11.1983, S. 677
06.11.85 / GBl. v. 13.12.1985, S. 394
12.10.87 / GBl. v. 08.12.1987, S. 542
06.08.92 / Amtsbl. Lichtenstein v. 22.08.1992
02.11.93 / GBl. v. 21.12.1993, S. 753
Partnerschutzgebiet
Kurzbeschreibung Albtrauf des Ermstales und östlich des Echaztales mit den angrenzenden Hochflächen der Schwäbischen Alb und den Tallagen des Zellertales und Argenbachtales mit Übersberg, Eninger Weide, Glanzer Roßberg, Uracher Wasserfall, Runder Berg, Hannerfels und Schorrenfels, Einhänge der fünf Täler um Urach mit Etzenberg, Hinteres Wachtertal, Sommerberg, Hofwald, Hofbühl, Metzinger Weinberg und Florian. Seltene Flora und Fauna, interessante erdgeschichtliche Bildungen, reizvolles Gebiet des Albtraufs im Kreis Reutlingen, das auch zum Zwecke der Erholung erhalten bleiben muß.
Texte
Verordnung LSG (HTML)
Dateityp: HTML
Bilder
kein Dokument zu diesem Objekt vorhanden