81190690011 Hüttenwaldschlucht mit Naturbrücke
Zum Datenauswertebogen     Zur Karte
Sachdaten
Art des Schutzgebietes Naturdenkmal, flächenhaft
Schutzgebiets-Nr. 81190690011
Name Hüttenwaldschlucht mit Naturbrücke
Kreis / Flächenanteil(e) in ha Rems-Murr-Kreis / 2
Gemeinde Spiegelberg
Fläche (ha) 2,0
Rechtswert 3.531.402
Hochwert 5.433.553
Naturraum Schwäbisch-Fränkische Waldberge
Melde-/ Verordnungsdaten(Datum der Sicherstellung/Verkündung in)
Partnerschutzgebiet
Kurzbeschreibung Die Naturbrücke, das ein Unikum im ganzen Schwäb.-Fränk. Wald darstellt, ist 14m lang, 1,6m breit und 0,8m stark. Sie wird durch eine härtere Bank des Stubensandsteins gebildet, die von weicheren Gesteinsschichten unterlagert ist und dadurch unterspült wurde. Über die Brücke führt ein durch eine Holzbarriere gesicherter Fußweg. Zu schützen ist nicht nur die Naturbrücke als Einzelbildung, sondern die gesamte Hüttenwaldschlucht als flächenhaftes Naturdenkmal. Durch die Schlucht und über die Brücke führt der vom Schwäbischen Albverein 1978 ausgewiesene "Georg-Fahrbach-Weg". Auch im abwärts gelegenen Teil der Klinge befinden sich schützenswerte Felsbildungen. Geologie: Die Hüttenwaldschlucht ist eine in den Stubensandstein (km4) eingetiefte, sich oben aufgabelnde Klinge mit mehreren einzelnen Aufschlüssen. Der Unterste zeigt am W-Hang untersten Stubensandstein ("Fleins") über Oberen Bunten Mergeln (km3o). Nach oben folgen Aufschlüsse des oberen "Fleins" und dolomitischer Krustenkalke des mittleren Stubensandsteins. In dem darüberliegenden Bereich des Höhlensandsteins befinden sich Wasserfallstufen mit einer gut ausgebildeten, grottenartigen Hohlkehle. Als oberster Aufschluß ist schließlich die aus einer harten Sandsteinbank bestehende Naturbrücke im oberen Höhlensandstein anzuführen. Sie ist etwa 7m lang und überspannt den südlichen Klingenast. Literatur : MÜLLER (1983).
Texte
kein Dokument zu diesem Objekt vorhanden
Bilder
kein Dokument zu diesem Objekt vorhanden