81190610042 Ehem. Schilfsandsteinbruch, Flurgehölz und Steppenheide
Zum Datenauswertebogen     Zur Karte
Sachdaten
Art des Schutzgebietes Naturdenkmal, flächenhaft
Schutzgebiets-Nr. 81190610042
Name Ehem. Schilfsandsteinbruch, Flurgehölz und Steppenheide
Kreis / Flächenanteil(e) in ha Rems-Murr-Kreis / ,3
Gemeinde Rudersberg
Fläche (ha) 0,3
Rechtswert 3.540.670
Hochwert 5.417.182
Naturraum Schurwald und Welzheimer Wald
Melde-/ Verordnungsdaten(Datum der Sicherstellung/Verkündung in)
Partnerschutzgebiet
Kurzbeschreibung Das flächenhafte Naturdenkmal befindet sich am Westhang des Waldensteins gegen das Wieslauftal. Es umfasst in seinem oberen Teil einen ehemaligen Schilfsandsteinbruch (km 2), sodann einen Steilhang ¿ ehemaliges Weinberggelände ¿ abwärts bis zum Vic. Weg Nr. 4. Der Schutzzweck ist ein dreiteiliger: 1. Der ehemalige Steinbruch ist einer der wenigen (möglicherweise der einzige) noch vorhandenen Aufschlüsse des Schilfsandsteins im Bereich des Wieslauftals. 2. Das Flurgehölz am Abhang, bestehend aus Feldahorn, Ulmen, Hartriegel, Schlehen, Wildrosen, Waldrebe u. a., zum Teil auch mit überalterten Obstbäumen, bereichert einerseits das Landschaftsbild, zum anderen ist es ein wertvolles Biotop für die Tierwelt (Vögel, Kriechtiere, Niederwild usw.). 3. Die Freifläche ¿ soweit noch nicht von Gehölz und Buschwerk eingenommen ¿ ist mit wertvoller Steppenheide bedeckt. Insgesamt handelt es sich also um eine, heute immer seltener werdende Halbkulturformation. Sie ist aus geologischen, landschaftlichen und ökologischen Gründen ¿ insbesondere für den Artenschutz ¿ erhaltenswürdig. Bei entsprechenden Pflegemaßnahmen ¿ Freihaltung von weiterer Verbuschung, gelegentliche Mahd ¿ wird sich der Bergwiesenhang voraussichtlich zu einer sehr blumenreichen Steppenheide-Bergwiese entwickeln.
Texte
kein Dokument zu diesem Objekt vorhanden
Bilder
kein Dokument zu diesem Objekt vorhanden