RIPS-Metadaten-Auskunft

 

Die RIPS-Metadaten-Auskunft ermöglicht die gezielte Suche nach Geodaten und Web-Diensten des Umweltinformationssystems Baden-Württemberg (UIS).

Als aktuelle konzeptionelle Grundlage für die RIPS-Metadaten-Auskunft dient das Metadatenprofil GDI-BW (Version 1.3 vom 02.10.2015, pdf) sowie das darauf aufbauende RIPS-Metadatenprofil (Version 1.5 vom 10.11.2015, pdf). Mit der Umsetzung der Vorgaben aus den Profilen werden die technischen Standards ISO 19115 und ISO 19119 eingehalten und ist eine Konformität der Metadaten hinsichtlich der Vorgaben aus der INSPIRE-Richtlinie, der GDI-DE und der GDI-BW gewährleistet.

Die RIPS-Metadaten werden einer ständigen Qualitätskontrolle unterzogen. Dennoch können aufgrund der Vielzahl von Datensätzen und Angaben Informationen veralten oder Unklarheiten entstehen. Für Fragen oder kritische Rückmeldungen wenden Sie sich bitte an die Mail-Adresse RIPS-Metadaten@lubw.bwl.de.

Text-Suche
   
Einfache Suche durch Texteingabe (durchsucht werden Schlagwörter und Beschreibungstexte)
Hinweise:
- Auch nach OACs kann gesucht werden! Beispiel für die Eingabe: OAC 13
- Angabe von Suchbegriffen im Singular erhöhen die Trefferwahrscheinlichkeit
INSPIRE-konformer Darstellungsdienst zur Objektarte Nationalpark (nach dem Gesetz zur Errichtung des Nationalparks Schwarzwald)
Alle wasserwirtschaftlich relevanten Fließgewässer Baden-Württembergs sind erfasst. Insbesondere sind dies: - ständig fließende Gewässer mit einer Länge von über 500 m - Gewässer, die zur Verortung gewässerbezogenen Objekten benötigt werden. - G...
Die kleinste vorhandene Unterteilung eines Flussgebietes wird als Basiseinzugsgebiet bezeichnet. Diese Gebiete sind für ganz Baden-Württemberg flächendeckend abgegrenzt worden. Maßstab: 1:10000 INSPIRE-Thema: Gewässernetz
Es wurden unterschiedliche Datenbestände über Seen zusammengeführt und einheitlich verschlüsselt. Datengrundlage waren z.B. das Handbuch 'Stehende Gewässer', das Baggersee-Kataster der damaligen LfU sowie die TK 25 und die DLM-Objektart 5112 (UI...
Biosphärengebiete sind einheitlich zu schützende und zu entwickelnde Gebiete. Maßstab: 1:10000 INSPIRE-Thema: Schutzgebiete
Geschützte Biotope nach § 32 Naturschutzgesetz - Besonders geschützte Biotope und § 30a Landeswaldgesetz - Biotopschutzwald Maßstab: 1:25.000 INSPIRE-Thema: Lebensräume und Biotope
Natura 2000 ist ein Netz von Schutzgebieten zur Erhaltung europäisch bedeutsamer Lebensräume sowie seltener Tier- und Pflanzenarten. Die rechtliche Grundlage dieses grenzüberschreitenden Naturschutznetzwerks bilden die Vogelschutz- und die Fauna...
Lebensraumtypen der FFH-Richtlinie (Anhang I) in Baden-Württemberg. Natürliche Lebensraumtypen (LRT) von gemeinschaftlichem Interesse sind in Anhang I der Richtlinie aufgelistet. Maßstab: 1:2500 INSPIRE-Thema: Lebensräume und Biotope
In diesem Lebensraumtyp sind artenreiche, wenig gedüngte, extensiv (ein- bis zweimähdig) bewirtschaftete Mähwiesen im Flach- und Hügelland zusammengefasst. Dies schließt sowohl trockene (z.B. Salbei-Glatthaferwiese) als auch frisch-feuchte Mähwi...
Landschaftsschutzgebiete werden nach § 26 NatSchG zur Erhaltung der natürlichen Vielfalt, Eigenart und Schönheit der Landschaft ausgewiesen. Landschaftsschutzgebiete dienen auch zur Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung der Leistungsfähi...
Als Naturdenkmal nach § 28 NatSchG können sowohl Einzelgebilde (END, z.B. wertvolle Bäume, Felsen, Höhlen) als auch naturschutzwürdige Flächen bis zu 5 ha Größe (FND, z.B. kleinere Wasserflächen, Moore, Heiden) ausgewiesen werden. Ihr Schutzstat...
Naturparke (§ 27 NatSchG) stellen großräumige Gebiete mit besonderer Erholungseignung dar. Sie werden in großräumigen Erholungslandschaften eingerichtet, um die Interessen des Landschafts- und Naturschutzes einerseits und die Erschließung für Er...
Als "naturräumliche Einheit" bzw. als "Naturraum" wird im geographischen Sinne ein "nach dem Gesamtcharakter seiner Landesnatur abgegrenzter Erdraum" verstanden. Zur Ausweisung werden Faktoren wie Relief, Vegetation, Gewässer, Geologie und Klima...
Gebiete, in denen ein besonderer Schutz von Natur und Landschaft aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen, landeskundlichen oder kulturellen Gründen oder zur Erhaltung von Lebensgemeinschaften oder Biotopen bestimmter wildlebender Tier- und ...
Quellenschutzgebiete können im Einzugsgebiet von Heilquellen zu deren besonderem Schutz ausgewiesen sein. Erfasst und fortgeschrieben werden die nach § 53 WHG und § 45 WG ausgewiesenen Quellenschutzgebiete für Heilquellen. Sie bestehen aus versc...
Natura 2000 ist ein Netz von Schutzgebieten zur Erhaltung europäisch bedeutsamer Lebensräume sowie seltener Tier- und Pflanzenarten. Die rechtliche Grundlage dieses grenzüberschreitenden Naturschutznetzwerks bilden die Vogelschutz- und die Fauna...
Wasserschutzgebiet - 1:2.000 Alternativtitel: WSG
Die Ausweisung von Wasserschutzgebieten (WSG) dient dem Schutz des Grundwassers und damit der Trinkwasserressourcen. Erfasst und fortgeschrieben werden - von der Planung bis zur Festsetzung - die nach § 51 WHG und § 45 WG ausgewiesenen/auszuweis...
 Anzahl: 18