1.245 Goldshöfer Sande
Zum Datenauswertebogen     Zur Karte
Sachdaten
Art des Schutzgebietes Naturschutzgebiet
Schutzgebiets-Nr. 1.245
Name Goldshöfer Sande
Kreis / Flächenanteil(e) in ha Ostalbkreis / 46,5
Gemeinde Aalen
Fläche (ha) 46,5
Rechtswert  
Hochwert  
Naturraum Östliches Albvorland
Melde-/ Verordnungsdaten(Datum der Sicherstellung/Verkündung in) 19.12.00 / GBl. v. ?
Partnerschutzgebiet LSG 1.36.061 Hügelland um Hofen
Kurzbeschreibung Relativ ungestörtes Vorkommens der altpleistozänen Goldshöfer Sande auf einer Hügelkuppe im Albvorland als einzigartiges Zeugnis der Erdgeschichte von regionalgeologischer Bedeutung; erd- und landschaftsgeschichtliches Dokument mit überregionaler Bedeutung für Forschung, Lehre und Bildung; Verzahnung des Offenlandes mit vielfältigen Gehölzstrukturen wie Waldrändern, Feldgehölzen, Hecken, Büschen und Einzelbäumen; Brut- und Lebensraum sowie Rückzugsgebiet z.T. stark gefährdeter Vogelarten.
Texte
Bibliografie NSG (HTML)
Dateityp: HTML
Verordnung NSG (HTML)
Dateityp: HTML
Würdigung NSG (HTML)
Dateityp: HTML
Bilder
NSG Goldshöfer Sande
Reich an belebenden und gliedernden Landschaftselementen ist auch das im Süden an das Naturschutzgebiet angrenzende Landschaftsschutzgebiet.
NSG Goldshöfer Sande
Nur ihrer geringen Mächtigkeit wegen entgingen die auf dieser Mitteljura-Kuppe lagernden Goldhöfer Sande der maschinellen Gewinnung als Bau- und Formsande.