1.245 Goldshöfer Sande
Zum Datenauswertebogen     Zur Karte
Sachdaten
Art des Schutzgebietes Naturschutzgebiet
Schutzgebiets-Nr. 1.245
Name Goldshöfer Sande
Kreis / Flächenanteil(e) in ha Ostalbkreis / 46,5
Gemeinde Aalen
Fläche (ha) 46,5
Rechtswert  
Hochwert  
Naturraum Östliches Albvorland
Melde-/ Verordnungsdaten(Datum der Sicherstellung/Verkündung in) 19.12.00 / GBl. v. ?
Partnerschutzgebiet LSG 1.36.061 Hügelland um Hofen
Kurzbeschreibung Relativ ungestörtes Vorkommens der altpleistozänen Goldshöfer Sande auf einer Hügelkuppe im Albvorland als einzigartiges Zeugnis der Erdgeschichte von regionalgeologischer Bedeutung; erd- und landschaftsgeschichtliches Dokument mit überregionaler Bedeutung für Forschung, Lehre und Bildung; Verzahnung des Offenlandes mit vielfältigen Gehölzstrukturen wie Waldrändern, Feldgehölzen, Hecken, Büschen und Einzelbäumen; Brut- und Lebensraum sowie Rückzugsgebiet z.T. stark gefährdeter Vogelarten.
Texte
Bibliografie NSG (HTML)
Dateityp: HTML
Verordnung NSG (HTML)
Dateityp: HTML
Würdigung NSG (HTML)
Dateityp: HTML
Bilder
NSG Goldshöfer Sande
Nur ihrer geringen Mächtigkeit wegen entgingen die auf dieser Mitteljura-Kuppe lagernden Goldhöfer Sande der maschinellen Gewinnung als Bau- und Formsande.
NSG Goldshöfer Sande
Reich an belebenden und gliedernden Landschaftselementen ist auch das im Süden an das Naturschutzgebiet angrenzende Landschaftsschutzgebiet.